Landesgeschäftsstelle

z.H. Frau Obeck
Postfach 1109
21355 Bardowick
Telefon: 04131 - 6030190
Fax: 04131 - 7990223
E-Mail: niedersachsen@afd-nds.de

Bankverbindung

Sparkasse Osnabrück
Kontonummer: 1551386541
Bankleitzahl: 26550105
IBAN: DE77265501051551386541
BIC: NOLADE22XXX

administrator4u

HomelDaniel Carl

About Daniel Carl

This author has not yet filled in any details.
So far Daniel Carl has created 45 blog entries.

Landesvorstand erfolgreich gewählt

Auf ihrem Landesparteitag hat die AfD Niedersachsen am Wochenende in Hannover erfolgreich einen neuen Landesvorstand gewählt. Paul Hampel setzte sich mit deutlicher Mehrheit gegen zwei Mitbewerber im ersten Wahlgang durch und wurde im Amt des Landesvorsitzenden bestätigt. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden seine beiden Stellvertreter Jörn König und Wilhelm von Gottberg. Neu im Landesvorstand sind der weitere Stellvertreter, Oliver Westphal, die Schatzmeisterin, Evelyn Witerzens, die Schriftführerin, Melanie Hardt, sowie der Wahlkampfbeauftragte, Maik Schmitz. Komplettiert wird der neue niedersächsische AfD-Landesvorstand durch die gewählten Beisitzer Stephan Bothe, Heiner Rehnen, Rolf-Rüdiger Wandtke, Thomas Ehrhorn, der nicht mehr für das Amt des Stellvertreters kandidierte, Uwe Wappler und  Daniel Carl. Der Landesparteitag besetzte erstmals mit Jens Kestner die Stelle eines Generalsekretärs.

„Nun gilt es, geschlossen in die wichtigen Wahlkämpfe in Bund und Land zu ziehen. Die AfD wird den Bürgern klarmachen, dass wir die einzige politische Kraft in diesem Land sind, der es um das Wohl unseres deutschen Volkes geht“, stellte der AfD-Landesvorsitzende, getragen von der breiten Zustimmung des neugewählten Vorstands, heraus und setzte hinzu: „Unsere Partei heißt AfD und ihre Farbe ist blau. In unserem Herzen haben wir als Patrioten aber alle unsere Heimat Deutschland und die Farben schwarz-rot-gold“.

2017-04-12T11:26:20+00:00 März 26th, 2017|

Sensationeller Vortragsabend mit Leyla Bilge!

Wir haben einen Einblick in den lebensgefährlichen Alltag in Syrien und dem Irak erhalten.

Vor Leyla Bilge kann man nur den Hut ziehen, weil Sie mit Ihrem Mut und Ihrem Engagement den Menschen in den Krisengebieten uneigennützig hilft und eklatante Mängel aufzeigt. Schonungslos, ehrlich! Die gemeinschaftliche Veranstaltung des Kreisverbandes Gifhorn-Peine und des Kreisverbandes Wolfsburg war mit über 70 Mitgliedern und Gästen sehr gut besucht. Die Strukturen des Ostverbund greifen. Helmstedt war auch mit einer Abordnung vertreten. Besonders erwähnenswert ist die Anreise von zwei jungen Parteifreunden aus Lüneburg. Unser besondere Dank geht wieder einmal an die Polizei für die gute Arbeit und unsere Wirtin.

2017-04-11T09:46:28+00:00 März 23rd, 2017|

AfD Niedersachsen trifft sich in Northeim für die Einigkeit

Für eine einige AfD und gegen Schulz und Merkel trifft sich die Niedersächsische AfD in Northeim. Diese Veranstaltung findet noch vor dem offiziellen Wahlkampfauftakt zur Bundestagswahl statt, ist aber in den Wahlkampf der AfD Niedersachsen bestens eingebunden. Vielen Dank an Maik Schmitz und Jens Kestner vom AfD Kreisverband Northeim für die Initiative. Bereits am Samstag, 25.2. rief der Vorsitzende des Kreisverbands Nienburg-Schaumburg, Daniel Carl die Mitglieder (auf einem Parteitag) auf, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Im Anschluss kündigten die Hälfte der Parteitagsteilnehmer ihre Teilnahme an. Ähnliche Resonanzen kündigen sich auch in anderen Kreisverbänden der AfD an. Man kann also davon aus gehen, dass die Stadthalle in Northeim bis auf den letzten Platz gefüllt sein wird.

2017-04-25T13:50:19+00:00 März 3rd, 2017|

Kein Zurückweichen

Ein Gastbeitrag von Dr. Alice Weidel (Mitglied des Bundesvorstandes der AfD):

„Der Islam verändert Deutschland. Er wird als Parallelgesellschaft und bewußte Gegenöffentlichkeit als Bestandteil des Dschihad in unser Leben hineingetragen und beeinflußt das Bild des öffentlichen Raumes nachhaltig – so wie wir es von keiner anderen Religionsgemeinschaft kennen.

Es ist der öffentliche Raum, den wir mit unseren Steuern mitfinanzieren. Der Staat müßte dafür Sorge tragen, daß dieser Raum nicht zur Aushöhlung unseres Rechtsstaates und unserer freiheitlichen Bürgerrechte genutzt wird. Dieser Staat tut das aber nicht.

Religiös motivierter Terror wird als Einzelfall abgetan und tausende Dschihadisten, Salafisten, whahabitische Fundamentalisten und Erdogan-treue türkische Imame der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V. (DITIB) dürfen auf deutschem Boden tun und lassen, was sie wollen.“

WEITERLESEN in der Jungen Freiheit

2017-04-25T13:30:47+00:00 Oktober 12th, 2016|

AfD-Niedersachsen mit drei Mitgliedern im neuen Bundesvorstand vertreten

Am vergangenen Wochenende sind in Essen der niedersächsische AfD-Landesvorsitzende, Paul Hampel, der Schatzmeister aus Niedersachsen, Bodo Suhren, und die aus Osnabrück stammende Volkswirtin, Alice Weidel, erfolgreich in den neuen Bundesvorstand der Alternative für Deutschland gewählt worden. „Unser Landesverband ist damit sehr gut und programmatisch breit in der Bundesspitze vertreten“, freute sich Hampel und fügte hinzu: „Die harmonische und zielorientierte Zusammenarbeit, die unseren Vorstand in Niedersachsen mittlerweile kennzeichnet, können wir von nun an auch in die Gesamtpartei einbringen“. Bezogen auf die Wahl der beiden Bundesvorsitzenden, Frauke Petry und Jörg Meuthen, wies Hampel darauf hin, dass damit die bisher erfolgreiche Ausrichtung der AfD fortgesetzt werde. Unverändert stehe die AfD sowohl für eine liberale als auch eine konservative Ausrichtung. „Für uns sind das zwei Seiten der selben Medaille“, sagte Hampel. „Je stärker die Übereinstimmung der Werte innerhalb einer Gesellschaft, desto größer die persönliche Freiheit. Die ehrbaren Kaufleute brauchen kein Heer von Anwälten, sondern wissen, dass sie sich auf ihr Wort wechselseitig verlassen können“, führte der Vorsitzende der niedersächsischen AfD aus. Historisch habe es auch noch keine bessere Form als den Nationalstaat gegeben, in der die Mehrzahl der Menschen gemeinsame Werte teilt. Deshalb sei die Nation aus Sicht der AfD unverzichtbare Voraussetzung für Freiheit und Wohlstand des Einzelnen. Europa stecke auch deshalb in der Krise, weil die führenden Politiker diese Tatsache viel zu lange missachtet hätten, analysierte Hampel und schloss mit dem Appell: „Die Zeiten innerparteilicher Streitigkeiten und Diffamierungen anderer Mitglieder sind jetzt vorbei. Gemeinsam müssen wir wieder die Hoffnung vieler Wähler auf eine echte Alternative für Deutschland erfüllen.“

Pressekontakt: Paul Hampel

2017-04-25T13:33:51+00:00 Juli 11th, 2015|

Facebook