Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreunde,

wie Sie bestimmt auch mit Entsetzen verfolgen konnten, wird der Verfassungsschutz zunehmend gegen unsere Rechtsstaatspartei instrumentalisiert.

Deshalb hat sich am 08.12.2019 der Arbeitskreis Beamte, Angestellte des Öffentlichen Dienstes, Soldaten und Polizisten in der niedersächsischen AfD, kurz AK BANi, konstituiert.

Dieser hat folgende Funktionen:

  • Niedersächsische Beamte, Angestellte des Öffentlichen Dienstes und Soldaten können sich kennenlernen und vernetzen
  • Es können Erfahrungen ausgetauscht werden, insbesondere darüber, wie am Arbeitsplatz mit Anfeindungen und möglichen Maßnahmen des Dienstherrn und der Kollegen umgegangen werden kann
  • Jeweils neuste Informationen über die rechtliche Situation werden bekannt gegeben, es findet ein regelmäßiger gegenseitiger Informationsaustausch statt
  • Eine gegenseitige Unterstützung wird ermöglicht, möglicherweise auch bei der Führung von drohenden Prozessen zur Abwehr von Disziplinarmaßnahmen
  • Der Arbeitskreis arbeitet eng mit dem Landesvorstand und der Bundespartei zusammen, so dass unsere spezifischen Interessen auch dort Gehör finden.

Wenn Sie also Beamter, Soldat, Polizist, Angestellter des Öffentlichen Dienstes, Schütze oder Jägersind, dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie beim Arbeitskreis mitmachen! Selbstverständlich auch alle weiteren Personen, die sich für diese Problematik interessieren. Melden Sie sich bitte unter der E-Mail-Adresse:

akbani@afd-niedersachsen.de

Thorsten Althaus

Sprecher des AK BANi 

Harm Rykena, MdL

stellv. Sprecher des AK BANi