Uwe Wappler

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreunde,

hiermit bewerbe ich mich für ein Bundestagsmandat der AfD Niedersachsen für den 20. Deutschen Bundestag.

Ich bin seit Frühjahr 2013 Mitglied in unserer Partei und arbeite seit 2017 als Büroleiter bzw. außenpolitischer Referent im Rahmen unserer Bundestagsfraktion in Berlin. Derzeit mache ich mich außerdem mit den Themen des Auschusses für Wirtschaft und Energie vertraut.

Seit 2014 arbeite ich für die AfD intensiv an Themen der Außen- und Sicherheitspolitik. Hierzu gehören der Auswärtige Dienst, die Sicherheitspolitik inklusive der Bundeswehr sowie die Außenwirt­schafts­politik. Ich habe 2015 als Leiter der Arbeitsgruppe Strategie maßgeblich an der Formulierung unseres Bundesprogramms mitgewirkt und verantworte die Erstellung der „Strategie der Deutschen Außen- und Sicher­heitspolitik“ welche die Bundestagsfraktion der AfD in enger Zusammenarbeit mit dem zuständigen Bundesfachausschuss 2019/20 beschlossen hat.

Wir haben außenpolitisch eine besondere Kompetenz in der Zusammenarbeit mit Russland. Hierzu tragen auch unsere vielen russlanddeutschen Abgeordneten und Mitarbeiter bei. Das ist gut so.

Diplomatie bedeutet allerdings nicht, sich nur mit Leuten zu unterhalten, mit denen man sich gut versteht, sondern gerade mit denen, zu denen die Beziehungen schwierig sind. Durch den Sieg der Demokraten mit Joe Biden bei den Wahlen in den USA wird es für uns nicht leichter werden. Machen wir uns nichts vor, die USA sind immer noch die stärkste Militärmacht der Welt, sie können eine Regierung der AfD oder auch nur eine Regierungsbeteiligung der AfD verhindern. Durch die Systemmedien in Deutschland wurde und wird immer noch der falsche Eindruck erweckt, dass die AfD eine Nazi-Partei sei. Wir müssen Aufklärungsarbeit leisten, wir müssen das korrigieren.

Wir als AfD wollen regieren und wir müssen regieren, wenn unser Deutschland und unsere Nation nicht im Multikulti-Sumpf und den Corona-Grundrechtsbeschränkungen untergehen sollen. Nicht als kleiner Koalitionspartner, sondern als der maßgebliche. Wir müssen in der nächsten Legislaturperiode ab 2021 die Weichen dafür stellen, dass 2025 die AfD als stärkste Partei die Regierung bildet. Dies muss im Sinne Bismarcks außenpolitisch flankiert werden.

Ich habe 2019, also vor Corona, im Rahmen eines parlamentarischen Aus­tauschprogramms eine Vielzahl von Kontakten in den US-Kongress hinein knüpfen können, auch zu den Demokraten. Bereits 2018 war ich mit Jens Kestner und Paul Hampel in Washington DC.

Ich möchte im neu zu wählenden Deutschen Bundestag einen Beitrag dazu leisten, außenpolitische Chancen zu nutzen, um die AfD international „salonfähig“ zu machen. Der Schwäche der Altparteien und dem Niedergang der Bundeswehr sowie des außenpolitischen Ansehens der Bundesrepublik müssen wir unsere eigene Politik entgegensetzen. Es geht mir nicht darum, fremde Interessen zu vertreten, auch nicht amerikanische. Nein: Wir müssen deutsche Interessen vertreten.

Hierfür bitte ich Sie um Ihre Unterstützung.

Lebenslauf Uwe Wappler

geb. am 04.01.1965, in fester Beziehung lebend, 3 Kinder aus erster Ehe, Diplomkaufmann

Berufsleben

  • 1984 – 1996   Offizier in der Panzergrenadiertruppe, derzeit Oberst­leutnant der Reserve.
  • 1996 – 2008   Angestellter bei Rheinmetall Defence Electronics GmbH. Dort u.a. Abteilungsleiter, und Bereichsleiter mit Gesamtprokura und Führungsverantwortung für bis zu 160 Mitarbeiter (Herstellung und weltweiter Vertrieb von Ausbildungssimulatoren, Flugzeug-Teilsystemen und Auf­klärungsdrohnen).
  • 2008 – 2010   Werkleiter Saertex Stade GmbH & Co. KG (Herstellung von Flugzeugbauteilen für Airbus).
  • 2010 – 2012   Selbständiger Unternehmensberater für mittelständische Unternehmen.
  • 2012 – 2014   Kaufmännischer Leiter und Prokurist Business Unit Defence & Security, Dirks Gruppe, Emden.
  • 2015 – 2017   Leiter der kaufmännischen Abteilung der Global Tech I Offshore Wind GmbH.
  • 2017 – 2018   Büroleiter des MdB Armin-Paulus Hampel.
  • seit 2019        Referent der AfD-Bundestagsfraktion für Auswärtige Angelegenheiten. Verantwortlich für die Formulierung und Verhandlung der ressortübergreifenden „Strategie der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik“ der AfD-Bundestagsfraktion gemeinsam mit dem zuständigen Bundesfachausschuss.

Parteiarbeit für die AfD:

  • 2013              Im Mai Eintritt in die AfD und Gründungsmitglied des Kreisverbandes Osterholz-Verden.
  • 2014              Leiter des LFA1 „Außen- und Sicherheitspolitik“; 2015 Leiter der Arbeitsgruppe Strategie im entsprechenden Bundesfachausschuss. Federführend bei der Konzeption der Wiederherstellung der Bundeswehr und der Wiedereinsetzung der Wehrpflicht.
  • 2015              Leiter der Landesprogrammkommission; verantwortlich für die Erstellung des Landes­programms der AfD Niedersachsen.
  • 2015 – 2018   und seit 2019 Mitglied des Landesvorstandes der AfD Niedersachsen, derzeit als stellvertretender Landesvorsitzender und Leiter der Landesprogrammkommission.
  • seit 2016        Fraktionsvorsitzender der AfD im Gemeinderat Oyten.

Bei Fragen erreichen Sie mich per eMail unter: uwe.wappler@afd-niedersachsen.de