Aktuelles vom Landesverband Niedersachsen

Cover for AfD Niedersachsen
19,876
AfD Niedersachsen

AfD Niedersachsen

Herzlich willkommen auf der offiziellen Seite der AfD Niedersachsen!

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Mehr lesenWeniger lesen

Fr, 30. Sep 2022
AfD in Niedersachsen bei 11 Prozent!

Noch etwas mehr eine Woche bis zur Landtagswahl am 9. Oktober und der Aufwärtstrend der #AfD nimmt kein Ende.

Weiter gehts! 💪

Quelle:
https://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/niedersachsen.htm

AfD in Niedersachsen bei 11 Prozent!

Noch etwas mehr eine Woche bis zur Landtagswahl am 9. Oktober und der Aufwärtstrend der #AfD nimmt kein Ende.

Weiter gehts! 💪

Quelle:
www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/niedersachsen.htm
Mehr lesenWeniger lesen

Fr, 30. Sep 2022
Livestream Alice Weidel im Kreis Celle

Livestream Alice Weidel im Kreis CelleOkt 1, 5:45pmDer AfD-Kreisverband Celle lädt zur Wahlkampfveranstaltung mit der AfD-Bundessprecherin und Vorsitzenden der Fraktion im Bundestag ein.

Neben Alice Weidel wird der
AfD-Landtagsdirektkandidat für den Wahlkreis Celle-Hambühren-Wietze, Daniel Biermann, sprechen.
Mehr lesenWeniger lesen

Do, 29. Sep 2022
Wohnungsbau, Infrastrukturprojekte, Schulen – jetzt, in der Krise ist der Staat gefragt und muss investieren!
 
Bundeswohnungsbau-Ministerin Klara Geywitz (SPD) beharrt in einem Interview mit t-online darauf, deutschlandweit 400.000 Wohnungen und mehr im Jahr bauen zu können, um so ein Versprechen der Ampel-Koalition einhalten zu können.

Auf die ungläubige Nachfrage der Interviewerin, wie das denn geschehen solle angesichts der dramatischen Situation, versteigt sich Geywitz in die Aussage: „Die Menschheit baut schon ziemlich lange Häuser. Wir müssen nur die Produktivität deutlich erhöhen.“

Die Fakten: 2022 werden wohl gerade mal 300.000 Wohnungen entstehen. Niedersachsen schafft nicht einmal 4000 neue Wohnungen im Jahr, gestand Bauminister Lies (SPD) jüngst ein.
 
Dazu Ansgar Schledde, stellvertretender Landesvorsitzender der AfD und Inhaber eines mittelständischen Baubetriebes im Emsland:

Die aktuelle Krise trifft die Branche mit voller Wucht. Lieferengpässe, explodierende Preise für Baustoffe, Kraftstoffe, Strom und Gas. Mit Nelskamp hat Anfang des Monats einer der größten Dachziegelhersteller seine Produktion eingestellt. Die HeidelbergCement, eines der größten Baustoffunternehmen der Welt, warnt vor Werksschließungen in Deutschland. Weitere Unternehmen, kleine und große, werden folgen.

Wer jetzt solche Sprüche wie Klara Geywitz verbreitet, hat entweder den Kontakt zur Realität verloren oder täuscht die Bürger absichtlich. Beides ist in dieser Situation untragbar. Klara Geywitz und Niedersachsens Ministerkollege Olaf Lies überlassen die Baubranche ungerührt einer zerstörerischen Krise, die im wortwörtlichen Sinne keinen Stein auf dem andern lassen wird.

Was jetzt tatsächlich gebraucht wird, sind Investitionen der öffentlichen Hand und zwar im großem Maßstab. Das gilt beispielsweise für Wohnungsbau, Infrastrukturprojekte oder die längst überfällige Modernisierung der Schulen. Um das Schlimmste zu verhindern, muss schnell und unbürokratisch entschieden werden. Genau dafür wird sich die AfD im Landtag stark machen.

Jede Stimme für die #AfD ist eine Stimme gegen die Krise!

Wohnungsbau, Infrastrukturprojekte, Schulen – jetzt, in der Krise ist der Staat gefragt und muss investieren!

Bundeswohnungsbau-Ministerin Klara Geywitz (SPD) beharrt in einem Interview mit t-online darauf, deutschlandweit 400.000 Wohnungen und mehr im Jahr bauen zu können, um so ein Versprechen der Ampel-Koalition einhalten zu können.

Auf die ungläubige Nachfrage der Interviewerin, wie das denn geschehen solle angesichts der dramatischen Situation, versteigt sich Geywitz in die Aussage: „Die Menschheit baut schon ziemlich lange Häuser. Wir müssen nur die Produktivität deutlich erhöhen.“

Die Fakten: 2022 werden wohl gerade mal 300.000 Wohnungen entstehen. Niedersachsen schafft nicht einmal 4000 neue Wohnungen im Jahr, gestand Bauminister Lies (SPD) jüngst ein.

Dazu Ansgar Schledde, stellvertretender Landesvorsitzender der AfD und Inhaber eines mittelständischen Baubetriebes im Emsland:

Die aktuelle Krise trifft die Branche mit voller Wucht. Lieferengpässe, explodierende Preise für Baustoffe, Kraftstoffe, Strom und Gas. Mit Nelskamp hat Anfang des Monats einer der größten Dachziegelhersteller seine Produktion eingestellt. Die HeidelbergCement, eines der größten Baustoffunternehmen der Welt, warnt vor Werksschließungen in Deutschland. Weitere Unternehmen, kleine und große, werden folgen.

Wer jetzt solche Sprüche wie Klara Geywitz verbreitet, hat entweder den Kontakt zur Realität verloren oder täuscht die Bürger absichtlich. Beides ist in dieser Situation untragbar. Klara Geywitz und Niedersachsens Ministerkollege Olaf Lies überlassen die Baubranche ungerührt einer zerstörerischen Krise, die im wortwörtlichen Sinne keinen Stein auf dem andern lassen wird.

Was jetzt tatsächlich gebraucht wird, sind Investitionen der öffentlichen Hand und zwar im großem Maßstab. Das gilt beispielsweise für Wohnungsbau, Infrastrukturprojekte oder die längst überfällige Modernisierung der Schulen. Um das Schlimmste zu verhindern, muss schnell und unbürokratisch entschieden werden. Genau dafür wird sich die AfD im Landtag stark machen.

Jede Stimme für die #AfD ist eine Stimme gegen die Krise!
Mehr lesenWeniger lesen

Do, 29. Sep 2022
EIL: Statistischen Bundesamt beziffert Inflation auf 10 Prozent!

10 Prozent Inflation und dazu eine stagnierende Wirtschaft. Wie lange soll das bitte gut gehen? Ist das das beste Deutschland aller Zeiten, wie es die CDU, SPD und Co immer wieder propagieren?

Dabei fährt unser Bundesfinanzminister und die Ampel-Regierung in Berlin Rekordsteuern ein, während sich viele fragen, wie sie die kommende Strom- und Heiznachzahlung überhaupt noch bezahlen sollen. Läppische 300€-Brutto Einmalzahlung und ein 9€-ÖPNV-Ticket - das soll das sogenannte „Entlastungspaket“ sein?

Da wundert es recht wenig, dass eine Umfrage der BILD ergab:
Drei von vier Deutschen (73 %) müssen sich wegen der steigenden Preise bereits finanziell einschränken. Dabei nicht überraschend: Am wenigsten einschränken muss sich die Wählergruppe der Grünen (63 %).

So darf es nicht weitergehen! Die AfD steht für ein bezahlbares Leben und ein schnelles Einschreiten gegen die Folgen der Inflation: Wir brauchen endlich effektive Entlastungen und keine Almosen!

Am 9. Oktober haben Sie die Möglichkeit, Ihren Unmut mit Ihrer Stimme kundzutun. Wählen Sie die #AfD!

Quelle:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/inflationsrate-steigt-auf-10-prozent-a-7c00e6df-eaf4-473b-b199-e260b503406c

EIL: Statistischen Bundesamt beziffert Inflation auf 10 Prozent!

10 Prozent Inflation und dazu eine stagnierende Wirtschaft. Wie lange soll das bitte gut gehen? Ist das das beste Deutschland aller Zeiten, wie es die CDU, SPD und Co immer wieder propagieren?

Dabei fährt unser Bundesfinanzminister und die Ampel-Regierung in Berlin Rekordsteuern ein, während sich viele fragen, wie sie die kommende Strom- und Heiznachzahlung überhaupt noch bezahlen sollen. Läppische 300€-Brutto Einmalzahlung und ein 9€-ÖPNV-Ticket – das soll das sogenannte „Entlastungspaket“ sein?

Da wundert es recht wenig, dass eine Umfrage der BILD ergab:
Drei von vier Deutschen (73 %) müssen sich wegen der steigenden Preise bereits finanziell einschränken. Dabei nicht überraschend: Am wenigsten einschränken muss sich die Wählergruppe der Grünen (63 %).

So darf es nicht weitergehen! Die AfD steht für ein bezahlbares Leben und ein schnelles Einschreiten gegen die Folgen der Inflation: Wir brauchen endlich effektive Entlastungen und keine Almosen!

Am 9. Oktober haben Sie die Möglichkeit, Ihren Unmut mit Ihrer Stimme kundzutun. Wählen Sie die #AfD!

Quelle:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/inflationsrate-steigt-auf-10-prozent-a-7c00e6df-eaf4-473b-b199-e260b503406c
Mehr lesenWeniger lesen

Do, 29. Sep 2022
Freie Fahrt für freie Bürger!

Die Automobil-Industrie ist der Motor unserer Wirtschaft, sie schafft Arbeitsplätze und Wohlstand. Den ideologischen Angriff auf unsere Verbrenner lehnen wir konsequent ab.

Am 9. Oktober beide Stimmen #AfD!

Freie Fahrt für freie Bürger!

Die Automobil-Industrie ist der Motor unserer Wirtschaft, sie schafft Arbeitsplätze und Wohlstand. Den ideologischen Angriff auf unsere Verbrenner lehnen wir konsequent ab.

Am 9. Oktober beide Stimmen #AfD!
Mehr lesenWeniger lesen

Do, 29. Sep 2022
Wir sind die Alternative.

Inflation, Energie-Krise, Jobverluste: wir hören es jedenTag in den Nachrichten und spüren es in unserem Alltag: unser Land ist in einer schweren Krise. Warum? Weil es schon viel zu lange schlecht regiert wird.

Egal ob CDU, SPD oder FDP: Statt vernünftige Politik für uns Bürger zu machen, haben die  Politiker ideologischen Projekten wie Energiewende, Lockdowns oder Massenzuwanderung den Vorrang gegeben.

Die Folgen sehen wir jetzt mit erschreckender Klarheit: Deutschland ist energiepolitisch abhängig und wirtschaftlich mehr und mehr abgehängt.

Wählen Sie am 9. Oktober mit beiden Stimmen die #AfD!

Wir sind die Alternative.

Inflation, Energie-Krise, Jobverluste: wir hören es jedenTag in den Nachrichten und spüren es in unserem Alltag: unser Land ist in einer schweren Krise. Warum? Weil es schon viel zu lange schlecht regiert wird.

Egal ob CDU, SPD oder FDP: Statt vernünftige Politik für uns Bürger zu machen, haben die Politiker ideologischen Projekten wie Energiewende, Lockdowns oder Massenzuwanderung den Vorrang gegeben.

Die Folgen sehen wir jetzt mit erschreckender Klarheit: Deutschland ist energiepolitisch abhängig und wirtschaftlich mehr und mehr abgehängt.

Wählen Sie am 9. Oktober mit beiden Stimmen die #AfD!
Mehr lesenWeniger lesen

Mi, 28. Sep 2022
Aufhebung der Atomausstiegs-Paragraphen!

Die Energiewende ist krachend gescheitert. Das sollte so langsam jedem bewusst sein.

Mit der einseitigen Ausrichtung auf Sonne, Wind und Erdgas haben die etablierten Parteien unser Land in die Energienot manövriert. Steigende Energiepreise und sinkende Versorgungssicherheit gefährden unsere Wettbewerbsfähigkeit und unseren Wohlstand.

Mit dem deutschen Atomausstieg hat sich die damalige Merkel- CDU auf einen weltweit beispiellosen deutschen Sonderweg begeben. Die SPD und CDU geführte Landesregierung nimmt zum Jahresende das letzte verbliebene Atomkraftwerk in Niedersachsen vom Netz.

Inzwischen vertritt nicht nur die AfD die Forderung nach einer Rückkehr zur Kernenergie. 19 Professoren fordern in ihrer Stuttgarter Erklärung eine Wende in der Energiepolitik. 
Seit dem 16. September kann der Text der Stuttgarter Erklärung Erklärung als Petition auf der Seite des Bundestags unterzeichnet werden.

Wir bitten Sie deshalb, diese Petition mitzuzeichnen. Diese Petition hat das Potenzial, einen parlamentarischen Diskurs zu entfachen und endlich eine Wende in der Energiepolitik einzuläuten.

Unterstützen Sie uns und unterzeichnen Sie die folgende Petition: https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2022/_07/_26/Petition_136760.html

Am 9. Oktober beide Stimmen #AfD - für bezahlbare Energie!

Aufhebung der Atomausstiegs-Paragraphen!

Die Energiewende ist krachend gescheitert. Das sollte so langsam jedem bewusst sein.

Mit der einseitigen Ausrichtung auf Sonne, Wind und Erdgas haben die etablierten Parteien unser Land in die Energienot manövriert. Steigende Energiepreise und sinkende Versorgungssicherheit gefährden unsere Wettbewerbsfähigkeit und unseren Wohlstand.

Mit dem deutschen Atomausstieg hat sich die damalige Merkel- CDU auf einen weltweit beispiellosen deutschen Sonderweg begeben. Die SPD und CDU geführte Landesregierung nimmt zum Jahresende das letzte verbliebene Atomkraftwerk in Niedersachsen vom Netz.

Inzwischen vertritt nicht nur die AfD die Forderung nach einer Rückkehr zur Kernenergie. 19 Professoren fordern in ihrer "Stuttgarter Erklärung" eine Wende in der Energiepolitik.
Seit dem 16. September kann der Text der "Stuttgarter Erklärung" Erklärung als Petition auf der Seite des Bundestags unterzeichnet werden.

Wir bitten Sie deshalb, diese Petition mitzuzeichnen. Diese Petition hat das Potenzial, einen parlamentarischen Diskurs zu entfachen und endlich eine Wende in der Energiepolitik einzuläuten.

Unterstützen Sie uns und unterzeichnen Sie die folgende Petition: epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2022/_07/_26/Petition_136760.html

Am 9. Oktober beide Stimmen #AfD – für bezahlbare Energie!
Mehr lesenWeniger lesen

Di, 27. Sep 2022
Bürokraten runter vom Acker. Jetzt unsere Landwirte unterstützen!

Reine Luft und sauberes Wasser, intakte Wälder und gesunde Lebensmittel – das wünschen wir uns alle. Aber Regierung und Lobbyverbände setzen mit ihrer verfehlten Energiewende alles aufs Spiel. Aus blinder Ideologie gefährden sie unsere Landwirtschaft und Versorgungssicherheit und zerstören dabei auch noch Umwelt und Natur.

Deshalb fodern wir:

1) Ländlichen Raum und Wälder vor Windrädernbewahren. Kulturlandschaft und Naturschutzgebiete erhalten.

2) Landwirte schützen und entlasten. Landwirtschaft entbürokratisieren – Düngemittelverordnung an den Bedarf anpassen. Zwangsstillegung von Flächen verhindern.

3) Deutsche Lebensmittelproduktion stärken. Vermarktung von Produkten aus der Region fördern. Unterstützung zum Ausbau der regionalen Erzeuger- und Vermarktungsgesellschaften.

Am 9. Oktober beide Stimmen #AfD!

Bürokraten runter vom Acker. Jetzt unsere Landwirte unterstützen!

Reine Luft und sauberes Wasser, intakte Wälder und gesunde Lebensmittel – das wünschen wir uns alle. Aber Regierung und Lobbyverbände setzen mit ihrer verfehlten Energiewende alles aufs Spiel. Aus blinder Ideologie gefährden sie unsere Landwirtschaft und Versorgungssicherheit und zerstören dabei auch noch Umwelt und Natur.

Deshalb fodern wir:

1) Ländlichen Raum und Wälder vor Windrädernbewahren. Kulturlandschaft und Naturschutzgebiete erhalten.

2) Landwirte schützen und entlasten. Landwirtschaft entbürokratisieren – Düngemittelverordnung an den Bedarf anpassen. Zwangsstillegung von Flächen verhindern.

3) Deutsche Lebensmittelproduktion stärken. Vermarktung von Produkten aus der Region fördern. Unterstützung zum Ausbau der regionalen Erzeuger- und Vermarktungsgesellschaften.

Am 9. Oktober beide Stimmen #AfD!
Mehr lesenWeniger lesen

Di, 27. Sep 2022
Info-Abend in Wrestedt (Landkreis Uelzen)

Unsere Kandidaten stehen Ihnen am Donnerstag, den 29. September, Rede und Antwort für Ihre Fragen und Anliegen. Mit dabei sind unser Spitzenkandidat Stefan Marzischewski-Drewes, Listenkandidat Alfred Dannenberg und Direktkandidat Christian Dörhöfer.

Am 9. Oktober beide Stimmen #AfD!

Info-Abend in Wrestedt (Landkreis Uelzen)

Unsere Kandidaten stehen Ihnen am Donnerstag, den 29. September, Rede und Antwort für Ihre Fragen und Anliegen. Mit dabei sind unser Spitzenkandidat Stefan Marzischewski-Drewes, Listenkandidat Alfred Dannenberg und Direktkandidat Christian Dörhöfer.

Am 9. Oktober beide Stimmen #AfD!
Mehr lesenWeniger lesen

Mo, 26. Sep 2022
Hannover führt 33-Prozent-Migrantenquote ein!

Ein 80-köpfiges Kuratorium aus Vertretern von Verwaltung und Stadtgesellschaft hat einen Plan entworfen und ihn „Wir 2.0“ genannt. Dieser Plan ist nichts weiter als ein weiteres Experiment der rot-grünen Woke-Propaganda. So soll demnächst jede dritte Stelle in der Verwaltung Migrationshintergrund. Und natürlich sollen diese bevorzugt in Führungspositionen eingesetzt werden.

Schauen wir doch mal in unser Grundgesetz, genauer gesagt in Artikel 33 Absatz 2:
„Jeder Deutsche hat nach seiner Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung gleichen Zugang zu jedem öffentlichen Amte.“

Diese Migrantenquote ist mit unserem Grundgesetz nicht vereinbar. Es darf nicht sein, dass eine Person allein aufgrund eines äußeren objektiven Merkmales eingestellt wird. Die Leistung und Leistungsbereitschaft einer individuellen Person muss im Vordergrund stehen und nicht ihr Geschlecht, Migrationshintergrund oder sonst ein Merkmal.

Wählen Sie am 9. Oktober die #AfD. Wir stoppen diesen linken Unsinn!

Quelle:

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/hannover-fuehrt-als-erste-grossstadt-migrantenquote-im-oeffentlichen-dienst-ein-81415016.bild.html

Hannover führt 33-Prozent-Migrantenquote ein!

Ein 80-köpfiges Kuratorium aus Vertretern von Verwaltung und Stadtgesellschaft hat einen Plan entworfen und ihn „Wir 2.0“ genannt. Dieser Plan ist nichts weiter als ein weiteres Experiment der rot-grünen Woke-Propaganda. So soll demnächst jede dritte Stelle in der Verwaltung Migrationshintergrund. Und natürlich sollen diese bevorzugt in Führungspositionen eingesetzt werden.

Schauen wir doch mal in unser Grundgesetz, genauer gesagt in Artikel 33 Absatz 2:
„Jeder Deutsche hat nach seiner Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung gleichen Zugang zu jedem öffentlichen Amte.“

Diese Migrantenquote ist mit unserem Grundgesetz nicht vereinbar. Es darf nicht sein, dass eine Person allein aufgrund eines äußeren objektiven Merkmales eingestellt wird. Die Leistung und Leistungsbereitschaft einer individuellen Person muss im Vordergrund stehen und nicht ihr Geschlecht, Migrationshintergrund oder sonst ein Merkmal.

Wählen Sie am 9. Oktober die #AfD. Wir stoppen diesen linken Unsinn!

Quelle:

www.bild.de/politik/inland/politik-inland/hannover-fuehrt-als-erste-grossstadt-migrantenquote-im-…
Mehr lesenWeniger lesen

Mo, 26. Sep 2022
Wahlkampf-Wochenende 💪

Hinter uns liegt ein Wochenende voller Infostände und Aktionen. Auch das regnerische Wetter konnte unsere Wahlkämpfer nicht aufhalten.

Die letzten 2 Wochen bis zur Landtagswahl am 9. Oktober brechen an. Jetzt #AfD!

Wahlkampf-Wochenende 💪

Hinter uns liegt ein Wochenende voller Infostände und Aktionen. Auch das regnerische Wetter konnte unsere Wahlkämpfer nicht aufhalten.

Die letzten 2 Wochen bis zur Landtagswahl am 9. Oktober brechen an. Jetzt #AfD!
Mehr lesenWeniger lesen

Mo, 26. Sep 2022
Unsere Energie sichern. JETZT!

Wir benötigen eine sichere und grundlastfähige Energieversorgung und keine rot-grünen Experimente, die unsere Versorgung und Sicherheit bedrohen.

Am 9. Oktober beide Stimmen #AfD!

Unsere Energie sichern. JETZT!

Wir benötigen eine sichere und grundlastfähige Energieversorgung und keine rot-grünen Experimente, die unsere Versorgung und Sicherheit bedrohen.

Am 9. Oktober beide Stimmen #AfD!
Mehr lesenWeniger lesen

Sa, 24. Sep 2022
Bürgerdialog in Emmerthal

Am kommenden Samstag, den 24. September, findet in der kleinen Kulturhalle in Emmerthal ein Bürgerdialog statt. Marcus Meier, Beatrix von Storch, Steffen Janich / AfD und Delia Klages stehen für Ihre Fragen bereit.

Am 9. Oktober beide Stimmen #AfD!

Bürgerdialog in Emmerthal

Am kommenden Samstag, den 24. September, findet in der kleinen Kulturhalle in Emmerthal ein Bürgerdialog statt. Marcus Meier, Beatrix von Storch, Steffen Janich / AfD und Delia Klages stehen für Ihre Fragen bereit.

Am 9. Oktober beide Stimmen #AfD!
Mehr lesenWeniger lesen

Fr, 23. Sep 2022

Sommertour Salzgitter mit Spitzenkandidat Stefan Marzischewski-Drewes

Am 9. Oktober beide Stimmen #AfD!
Mehr lesenWeniger lesen

Fr, 23. Sep 2022