Wir wollen Sie informieren. Über uns, unsere Ziele und unsere Mitstreiter. Wir wollen Ihnen keine neue Partei im klassischen Sinne vorstellen (davon gibt es schon genug), sondern eine Partei, die sich als Bürgerbewegung versteht. Eine Bürgerbewegung, die erkannt hat, dass viele Menschen in unserem Lande das Vertrauen in die politische Führung und die sie tragenden Parteien verloren haben. Uns geht es genauso. Und deshalb haben wir uns aus den unterschiedlichsten politischen und unpolitischen Lagern zusammengefunden. Weil wir wollen, dass Politik von den Bürgern und für die Bürger gemacht wird: offen, transparent und - vor allem - wirklichkeitsnah.

Weiterlesen: HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER WEBSEITE DER AFD NIEDERSACHSEN

Beatrix von Storch 2014-567x410

HINTER DEN KULISSEN EUROPAS

Der Kreisverband Stadt Oldenburg-Ammerland der AfD

lädt im Rahmen des „Alternativen Forums“

am Donnerstag, 30. Oktober, ab 19.00 Uhr

zu einer Vortragsveranstaltung mit

Beatrix von Storch ein.

 

Einlass im „Wardenburger Hof“ (Oldenburger Straße 255, 26203 Wardenburg) ist bereits ab 18 Uhr. Frau von Storch, Abgeordnete der AfD im Europäischen Parlament, wird zunächst in einem Vortrag über ihre Arbeit in Brüssel und Straßburg berichten. Anschließend gibt es die Gelegenheit zur Diskussion. Gäste sind zu dieser kostenfreien Veranstaltung herzlich willkommen.

Ein kleiner EINDRUCK aus dem EU-Parlament ...

AkifPortraitDer AfD Kreisverband Osnabrück lädt herzlich ein

zu einer Lesung des Autors Akif Pirinçci

am Fr. 31.10. um 19 Uhr

Thema “Deutschland von Sinnen”:
Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer,
das Buch erschien im März diesen Jahres

Ort: Hotel Leckermühle in 49163 Bohmte
Verbindliche Anmeldung bitte bis 27.10. bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eintritt: 25,-  € an der Abendkasse, inkl. Essen

Weiterlesen: 31.10.2014 Akif Pirinçci in Osnabrück

Zwischen Deutschland und Israel scheint es eine Einigung über den Kauf von zwei neuen Kriegsschiffen für die israelische Marine zu geben. Israelische Medien berichten, die beiden Länder hätten sich nach jahrelangen Verhandlungen auf den Verkauf geeinigt.

Bei dem Deal, der einen Umfang von rund einer Milliarde Euro hat, soll sich Berlin erneut bereit erklärt haben, den Israelis einen Zuschuss von rund 300 Millionen Euro aus Steuergeldern einzuräumen. Ähnliche Hilfen hatte Deutschland dem Partnerland bereits bei U-Booten gewährt. In Berlin wollte niemand den Abschluss bestätigen, offenbar ist der Deal noch nicht endgültig unterschrieben, sondern nur politisch vereinbart. Das fehlende Dementi legt allerdings nahe, dass das Geschäft zustande kommen dürfte. Ob der Bundessicherheitsrat schon zugestimmt hat, blieb unklar.

Siehe BERICHT im SPIEGEL

Ein BERICHT bei DWN zur desaströsen Lage in Griechenland

adamBerlin (ots) - Seriös ist an der Haushaltspolitik, über die Michel Sapin und Emmanuel Macron aus Frankreich mit ihren deutschen Amtskollegen Wolfgang Schäuble und Sigmar Gabriel verhandeln wollen, überhaupt nichts. Die Deutschen sollen Geld ausgeben, das sie nicht haben; im Gegenzug versprechen die Franzosen, etwas zu tun, was sie nicht wollen, nämlich zu sparen. Beide Seiten machen Zusagen unter dem stillschweigenden Vorbehalt, nicht ernst genommen zu werden. AfD-Sprecher Konrad Adam nennt das ein Geschäft unter Rosstäuschern.

Die Partner versuchen, sich gegenseitig übers Ohr zu hauen. Einig sind sie sich nur noch in der Entschlossenheit, die vertraglich vereinbarten Maastricht-Kriterien, Voraussetzung für eine seriöse Haushaltspolitik, zu unterlaufen. Während sich die Deutschen den Franzosen gegenüber als Lehrmeister in Sachen Haushaltssanierung aufspielen, sucht Frankreich seine lahmende Wirtschaft auf Kosten Deutschlands in Schwung zu bringen. So steht es heute um die deutsch-französische Freundschaft, die vor Jahrzehnten von Konrad Adenauer und Charles de Gaulle so hoffnungsvoll begründet worden war.

Ein Fundstück vom August 2014:

Prof. Dr. Josef Foschepoth, (Universität Freiburg) erläutert in diesem ARTIKEL in der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG, warum Edward Snowden lieber nicht nach Deutschland kommen sollte.

von-Storch-Beatrix-209x300

von Beatrix von Storch, MdEP

Das große Dach der AfD, unter dem sich immer mehr Bürger sammeln, wird von drei starken Säulen getragen: Der liberalen Säule, der konservativen Säule und der direktdemokratischen Säule.

Die AfD ist eine junge Partei. Sie wurden von Bürgern gegründet, die dem Bruch der europäischen Verträge, dem Ausverkauf der Demokratie und der Zerstörung unseres Wohlstandes durch die sog. »Eurorettung« nicht länger tatenlos zusehen wollten. Bürger aus verschiedenen Lagern mit unterschiedlichen Werten und Überzeugungen, aus den verschiedensten Schichten und Berufen haben sich zusammengeschlossen, um diesem Irrweg Einhalt zu gebieten.

WEITERLESEN auf freiewelt.net

Angesichts guter Erfolgsaussichten für die AfD auch bei der kommenden Bürgerschaftswahl in Hamburg am 15.2. macht sich das Handelsblatt schon mal Gedanken über eine AfD im Bundestag und in Regierungsverantwortung.

Dieses Glanzstück des deutschen Journalismus möchten wir Ihnen nicht vorenthalten, s. HIER

Bekannt gewordene vertrauliche Dokumente der National Security Agency (NSA) deuten auf eine engere Beziehung zwischen amerikanischen Unternehmen und dem Geheimdienst hin als bisher angenommen.

Zum ARTIKEL bei geolitico

Die Grünen-Basis in Niedersachsen hat ihre politische Führung auf ihrem Parteitag zu einem strikten Anti-Fracking-Kurs verpflichtet, der zu Spannungen in der rot-grünen Landesregierung führen könnte und die Position von Umweltminister Stefan Wenzel schwächt. Er muss künftig nicht nur für „ein sofortiges ausnahmsloses Verbot sämtlicher Formen von Fracking“ eintreten, sondern auch für ein „generelles Import- und Handelsverbot von ‚gefrackten‘ fossilen Energieträgern“. Wie das zu realisieren ist, weiß keiner so genau ...

Zum ARTIKEL in der FAZ

Ein BEITRAG zum Einfluss der Massenmedien

auf die inhaltliche politische Meinungsbildung auf achgut.com

petryDie Gruppe "Christdemokraten für das Leben" in der CDU sieht sich gegenüber Lesben und Schwulen benachteiligt. AfD-Sprecherin Frauke Petry lädt unzufriedene CDU-Mitglieder ein, in die AfD zu wechseln.

Zum BERICHT in der WELT

 

adamDie SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi forderte in der FAZ ein breites Bündnis der Gesellschaft gegen die "Demagogen im Schlafrock", sprich die AfD. Konrad Adam antwortete ihr bereits, s. HIER,  er bedankt sich für die kostenlose Werbung für die AfD.

Lesen Sie einen KOMMENTAR auf der "Achse des Guten"

hampel3Auf der Frankfurter Buchmesse traf blu-TV den langjährigen ARD-Korrespondenten und aktuellen niedersächsischen AfD-Landessprecher Paul Hampel. Ein Gespräch über Chancen und Risiken der AfD, die Lage der Öffentlich-Rechtlichen und Hampels Ziele in Hannover.

BEITRAG und VIDEO auf blu-news.org

 

Eine Skizze unseres Geldes, seiner Gefährdung und des EZB-Einflusses

von Siegfried Schäfer, AfD Kreisverband Ostfriesland


Unser Geld und seine Schöpfung

Im Gegensatz zu einer Währung aus nicht beliebig vermehrbaren Einheiten wie Edelmetallen oder der Deckung einer Währung durch solche (Goldstandard) in der langen Geschichte der Zahlungsmittel beruht unser derzeitiges rein materiell wertloses Papiergeld auf der Basis von Versprechen, Vertrauen und Schulden. Während das wertegedeckte Geld in seiner Geschichte eine relativ stabile Finanzwirtschaft gewährleistete, ermöglicht unser derzeitiges Geld eine beliebige Vermehrung mit all seinen Unwägbarkeiten und Gefahren für seine Besitzer bzw. Gläubiger.

WEITERLESEN